Neues BauEn
Newsmeldung
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

„Die Messebesucher waren in den Hallen mit großer Kauflust unterwegs“

Kraftpakete und Zauberer in der Zirkusshow, handfeste Fachinfos, starke Konsum- und Unterhaltungsangebote: Die Bilanz der 68. Frühjahrsmesse ist ausgesprochen positiv. Am Sonntag ging die IBO mit den gleichzeitig stattfindenden Fachmessen für Endverbraucher mit einem guten Ergebnis zu Ende: Mit 75.700 Besuchern (2016: 74.600) verzeichnete die Messeleitung ein erfreuliches Plus, vor allem der Auftakt am Mittwoch war spürbar intensiv. Intelligent vernetzte Technik im „Smart Home“ setzte die digitalen Trends auf der Verbrauchermesse. Grillpark und Kochshows sorgten für würzige Appetithäppchen, die Gärtner machten Lust auf Grün, die Reiseanbieter Lust auf Urlaub und der Schlagerstadel Lust auf eine krachende Party. Neue Autos und neue Elektromobile – die IBO und die „Garten & Ambiente Bodensee“, „Neues BauEn“ und „Urlaub Freizeit Reisen“ boten mit mehr als 700 Ausstellern fünf Tage ein breit aufgestelltes Kauferlebnis.


„Fachlich unglaublich stark, verbunden mit einem hohen Qualitätsanspruch, so hat sich die Frühjahrsmesse in diesem Jahr erfolgreich in Szene gesetzt“, zog Messechef Klaus Wellmann am Sonntag ein positives Fazit. Einen hohen Zulauf verzeichnete über die fünf Messetage hinweg das Musterhaus „Smart Home“. Mit Funktechnik und dem Handy Energie sparen, die Heizung überwachen und das eigene Haus gegen Einbruch sichern – diesen Technologiefortschritt konnten die Besucher bei den geführten Hausrundgängen mit Experten erleben. „Die täglichen Führungen waren fünf Tage lang gut gebucht, insgesamt hatten sich knapp 1.000 Interessenten angemeldet“, freute sich IBO-Projektleiter Rolf Hofer über den starken Zuspruch. Dies sieht auch Kevin Fischer, Firma Thommel aus Ravensburg so: „Sicherheitstechnik ist stark gefragt; deshalb können wir hier am Stand ein äußerst positives Fazit ziehen. Das Thema „Smart Home“, das wir sehr gerne unterstützt haben, wird uns weiter stark beschäftigen. Es gab aufgrund der Führungen viele Anfragen und Kontakte von Kunden, die sich mit dem Thema beschäftigen und auch in nächster Zeit gezielt investieren möchten.“ Geraldine Graf-Thompson, Messeverantwortliche Stadtwerk am See, hat auch das „Smart Home“ im Fokus: „Für uns ist das Projekt ‚Smart Home‘ ein voller Erfolg. Wir konnten unseren Kunden die neue Technik näherbringen und ihnen am Beispiel zeigen, welche Vor- und Nachteile zu beachten sind. Der Auftritt auf der Messe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern war ausgesprochen erfreulich. Überhaupt haben wir festgestellt, dass die Besucher auf der Frühjahrsmesse mit mehr Freude und Kaufkraft unterwegs waren.“


Trendiger Zeitgeist auf der Verbrauchermesse
Fachlich, informativ, musikalisch und gesellig: „Bei der Frühjahrsmesse weht ein trendiger Zeitgeist durch die Hallen, das Einkaufserlebnis ist überall spürbar“, so Rolf Hofer und ist überzeugt, dass das Konzept und die Konzeption stimmen und zukunftsfähig sind. „Wir haben es geschafft, dass die Messebesucher die Qualität und das umfassende Angebot unserer Verbrauchermesse klar erkannt haben und ihren Besuch genießen.“


Umfrage unter Messebesuchern
Die Kaufbereitschaft der Messekunden auf der Frühjahrsmesse ist außerordentlich hoch. Wie aus der Besucher-Umfrage hervorgeht wurden Kocharena, Grillbühne, Traumgärten und der Zirkus am häufigsten genannt, was die Befragten bei ihrem Messebesuch im Rahmenprogramm gesehen haben. Die Kombination der vier Messen beurteilten 97 Prozent in der Umfrage mit gut bis sehr gut.


Kreativer Messerundgang
Die XXXL-Kocharena serviert leckere Ideen, Selbermachen ist sowieso das große Thema auf der Frühjahrsmesse und das Nähwerk Bodensee steht für ein kreatives Hobby. Hausgemachte Käse- und Flammkuchen, leckere Chips: die Sonderschau „Regionales Genießen“ präsentierte ebenfalls eine Fülle von regional produzierten Waren und Leckereien. Die führenden Marken waren bei der Häfler Autoschau mit insgesamt elf Autohäusern vertreten und lockten mit Messeschnäppchen. Die Elektropower zeigte bei der e-Mobility-World enorme Wirkung. Noch ist der Markt der E-Modelle überschaubar, aber auf dem Messegelände waren alle batteriebetriebenen Typen präsent. Im Mittelpunkt des Interesses: Die Modelle von Tesla, Daimler und Renault.


Gleich notieren: Nächster Termin 2018
Die IBO und die Fachmessen „Urlaub Freizeit Reisen“, „Garten & Ambiente Bodensee“ und „Neues BauEn“ finden im nächsten Jahr von Mittwoch, 21. bis Sonntag, 25. März 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.


Ausstellerstimmen:

Geraldine Graf-Thompson, Messeverantwortliche Stadtwerk am See:
„Für uns ist das Projekt Smart Home ein voller Erfolg. Wir konnten unseren Kunden die neue Technik näherbringen und ihnen am Beispiel zeigen, welche Vor- und Nachteile zu beachten sind. Der Auftritt auf der Messe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern war ausgesprochen erfreulich. Überhaupt haben wir festgestellt, dass die Besucher auf der Frühjahrsmesse mit mehr Freude und Kaufkraft unterwegs waren.“

Kevin Fischer, Firma Thommel, Ravensburg:
„Sicherheitstechnik ist stark gefragt. Deshalb können wir hier am Stand ein äußerst positives Fazit ziehen. Das Thema Smart Home, das wir sehr gerne stark unterstützt haben, wird uns weiter stark beschäftigen. Da bleiben wir dran. Die Nachfrage nach Führungen in unserem Musterhaus war außerordentlich stark. Es gab viele Anfragen und Kontakte von Kunden, die sich mit dem Thema beschäftigen und auch in nächster Zeit gezielt investieren möchten.“

Jörg Bauer, Geschäftsführer Varia Home, Bauer Holzbausysteme Wangen im Allgäu:
"Die Resonanz ist hervorragend! Wir haben mehr Nachfrage nach unseren mobilen Gebäudeeinheiten als erwartet. Auf der nächsten IBO werden wir definitiv wieder vertreten sein. "

Marc Rückerl, Geschäftsführer Holzwerke Rückerl, Pfullendorf:
„Unsere neuen Tische, Bänke und Liegen aus Euro-Paletten gefertigt, kommen beim Messepublikum sehr gut an. Wir sind über das große Interesse an unseren trendigen Sitzmöbeln sehr überrascht, haben schon viele Produkte verkauft und sind zuversichtlich, dass wir auch nach der Messe aufgrund der vielen Kontakte noch eine rege Nachfrage verzeichnen werden.“